Warnung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Mit Peter Thorbrügge Ziegenhelle und Homberg entdecken

Mit Peter Thorbrügge Ziegenhelle und Homberg entdecken

Bei seinen ausgedehnten Wanderungen findet er Entspannung und Erholung: Peter Thorbrügge lebt in Züschen. Fragt man ihn nach seinen Lieblingsecken im Hochsauerland, muss er nicht lange überlegen: Der Kahle Asten und seine Umgebung faszinieren ihn.

Sein Lieblingsweg beginnt fast vor seiner Haustür: Der Züschener Mythen- und Sagen-Weg bildet den Rahmen für wahre und erfundene Geschichten. Eine alte germanische Rune weist den Weg durch die waldreiche Natur. 2006 wurde der 24 Kilometer lange Weg eröffnet. Ein besonderer Höhepunkt ist die grandiose Aussicht vom 2011 errichteten, 13 Meter hohen hölzernen Aussichtsturm auf der 816 Meter hoch gelegenen Ziegenhelle: Der weite Blick schweift bis zur Hallenberger Bucht, über das Wittgensteiner Land bis hin nach Biedenkopf. „Ich schätze besonders die Verschiedenheit der beiden Touren, die ich anbiete“, betont der Züschener, „und dass man fast nur durch den Wald geht.“

Die spannendste  und schönste Wanderung habe ich in Österreich gemacht .

Entspannung und Erholung für Familien

Familienwanderungen liegen Peter Thorbrügge besonders am Herzen. Er gibt an die Teilnehmer das weiter, was er selbst am Wandern besonders schätzt: „Dass man viele neue Eindrücke mitnehmen und die Ruhe im Wald genießen kann. Wenn man Glück hat, kann man sogar noch Tiere beobachten.“

Wichtig für die Teilnehmer: Der erfahrene Wanderführer bittet darum, Rucksackverpflegung mitzubringen. Gebucht werden können Touren mit ihm zum Ziegenhellenturm am 1. und 2. Juli sowie vom 4. bis 6. Juli jeweils um 9 Uhr. Eine Wanderung zum Hallor, zum „Hohen Loch“ und zum Homberg bietet er am 3. Juli an.

Kontakt:

Email: p.thorbruegge@deutscher-wandertag-2019.de