Warnung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.

Wander-Guides, Holzspalten und Hymne:

Vorfreude auf Wandertag 2019 - Winterberg und Schmallenberg präsentierten sich unterhaltsam in Detmold

Schon jetzt steigt die Vorfreude auf den Deutschen Wandertag 2019 in der Ferienwelt Winterberg und im Schmallenberger Sauerland: Auf riesiges Interesse stieß die Präsentation der Ausrichter beim Deutschen Wandertag 2018 in Detmold. Mit viel Sauerland-Kolorit und spannend verpackten Informationen wussten die Akteure ihr Publikum für das nächste Event vom 3. bis 8. Juli 2019 zu begeistern.

Eine „Steilvorlage“ legten die Gastgeber des gut organisierten Wandertages in Detmold hin. Im stilvollen Ambiente feierten zehntausende Wanderfreunde bestens gelaunt im Schlosspark.

Großer Andrang herrschte am Stand der Sauerländer auf der Wander-“Expo“. Zur Region sowie den beiden Städten Winterberg und Schmallenberg bestand hoher Informationsbedarf, und die Touristiker beantworteten zahllose Fragen. Zur Hand hatten sie ferner die frisch gedruckten Programmhefte für den Deutschen Wandertag 2019. Diese sind ab sofort bei den Tourist-Informationen Winterberg und Schmallenberg erhältlich. Starke Nachfrage herrscht sogar jetzt schon nach Unterkünften.

Bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Wanderverbandes (DWV) im Rahmen des Deutschen Wandertags 2018 luden Schmallenbergs Bürgermeister Bernhard Halbe, der Präsident des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV), Thomas Gemke und Michael Beckmann als Vertreter Winterbergs die Anwesenden zum Deutschen Wandertag 2019 ins Sauerland ein.

Geballte Informationen und viel Unterhaltung gab's bei einem rund einstündigen Bühnenprogramm zum Deutschen Wandertag 2019 im Detmolder Schlosspark. Zahlreiche Zuschauer lauschten interessiert der Präsentation der beiden stellvertretenden Bürgermeister aus Winterberg, Martin Schnorbus, und Schmallenberg, Horst Bröske. Auch SGV-Präsident Thomas Gemke stand auf dem Podium. Ihre kreativen Touren stellten die Local Guides vor und machten Lust auf individuelle Streifzüge durch die Region. Anschließend verteilten sie Info-Tüten, die reißenden Absatz fanden.

Durchs Programm führte charmant Christiane Scheda in ihrer Rolle als „Sauerländer Mädel“ und vermittelte so gleich ein Bild von Land und Leuten. Ein Show-Highlight waren die Deutschen Meister im Bennholzspalten, Max Kappen und Benni Pietrass, die bei ordentlichem Lärm Kleinholz machten und mit Geschick und Muskelkraft beeindruckten. Alle Akteure und das Publikum, ausgestattet mit Liedtexten, sangen zum Abschluss gemeinsam die Hymne der Twersbraken „‘Ewich‘ ein Sauerländer“.

Mit einer „blitzsauberen“ Aktion verewigten sich die Ausrichter des Deutschen Wandertages 2019 auf Detmolds Straßen entlang des Festumzuges. Per Schablone und Hochdruckreiniger brachten sie von Samstag auf Sonntag den Schriftzug des Events auf – er bleibt wohl noch einige Wochen sichtbar und so den Detmoldern und ihren Gästen im Gedächtnis. Der sonntägliche  Umzug selbst war dann ein farbenfroher Höhepunkt des Wandertages 2018 mit rund 6000 Teilnehmern.

 

Beim Bürgermeisterempfang überreichte das Detmolder Stadtoberhaupt Rainer Heller ein Paar Wanderschuhe an Michael Beckmann als Vertreter der Ausrichterorte Winterberg und Schmallenberg. Die symbolische Geste war mit dem Versprechen verbunden, bei der Wimpelwanderung mit dabei zu sein. Am Ende eines jeden Deutschen Wandertags wird der Wanderwimpel vom vorjährigen Austragungsort den aktuellen Ausrichtern feierlich überreicht. Eine Wandergruppe macht sich dazu auf den Weg und trägt ihn eigenhändig herbei. Den Schlussakkord der Großveranstaltung setzte die große Abschlussveranstaltung am Hermanns Denkmal

„Wir haben in Detmold erfolgreich Appetit auf den Wandertag 2019 im Sauerland gemacht und sind von der Resonanz überwältigt“, freut sich Projektleiterin Kathrin Schneider. „Ein großer Dank gilt allen Ehrenamtlichen vor Ort, die immer da waren, wenn eine helfende Hand fehlte, und maßgeblich zum Gelingen der Präsentation beigetragen haben